417

6. Erotik: Die Erotik kommt im Markusevangelium nicht zu kurz,

Hamburger Hafen, Großsegler, 23. 7. 1989
Hamburger Hafen, Großsegler, 23. 7. 1989

6. Erotik: Die Erotik kommt im Markusevangelium nicht zu kurz,

auch wenn sie nur dezent angedeutet werden kann. Markus stellt sich und uns Jesus als einen schönen Mann vor.

Für die Griechen gehören Schönheit und moralisches Gutsein zusammen. Kalos k’ agathos = schön und gut war eine stehende Redewendung.

Der Gottes­sohn Jesus als Buckliger oder mit hässlichen Gesichts­zügen, als unge­waschener Philosoph oder als ein nach Kuhmist stinkender Bauer, das wäre ein Widerspruch in sich.

Kommentar verfassen