345

6. In Jerusalem wurde ein Kenotaph (Leergrab),

S. Augustin, Quito, Ecuador
S. Augustin, Quito, Ecuador

ein Grabmal ohne Leich­nam, für Jesus errichtet, dort entstanden die Berichte vom leeren Grab Jesu.

7. Für die Johanneskirche war Jesus schon zu Lebzeiten der, der – im Sinne der Mysterien – den Tod des alten und die Auferste­hung eines neuen Menschen gewagt hat­te.

Die Visionen des Auferstan­denen waren eine Folge dieser Vor­­stellung, vielleicht zusätzlich beeinflusst durch Rauschmittel wie Alkohol oder Mutter­korn, die in den Mys­te­rienkulten belegt sind.

8. Die Himmelfahrt Jesu stellte den älteren Erhöhungsmythos erzählerisch dar, Lukas begrenzte die echten Auferstehungs­visionen auf die Zeit von 40 Tagen nach dem Tod Jesu, offenbar nahm die Anzahl der Berichte von Begegnungen mit dem Auferstandenen inflationär zu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s