221

Der Zweck der Ilias: Schrott findet die Antwort

Kormoran, Fernandina, Galapagos
Kormoran, Fernandina, Galapagos

bei dem assyrischen Großkönig Assurbanipal (668-630 v. Chr.) und seiner große Bibliothek in Ninive. Assurbanipal hat die gesamte damals bekannte Literatur in seiner Hauptstadt Ninive gesammelt, die er zur Nachfolgerin der 689 v. Chr. zerstörten Kulturmetropole Babylon machen wollte.

 

Schrott glaubt nun, Homer habe die Ilias im Auftrag Assurbanipals als ethno­grafisches Werk für dessen Bibliothek in Ninive geschaffen. Er denkt hier wohl an einen Vergleich zum Werk Herodot, aber diese Idee ist überhaupt nicht plausibel.

 

Die Ilias ist ein Sternkatalog, das werde ich später erläutern.

 

Homer ist aber auch ein großer Dichter. Und große Dichter bringen eine neue kulturelle Identität in eine künstlerische, eine poetische Form.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s