213

Mein Leserbrief vom 5. Februar 2008 (Fortsetzung):

Junge Blaufußtölpel, Isabela, Galapagos
Junge Blaufußtölpel, Isabela, Galapagos

Infolge der Präzession verschieben sich die Sternbilder. Von ca. 4400 v. Chr. bis 2200 v. Chr. war das Sternbild „Stier“ das Frühjahrssternbild, von ca. 2200 v. Chr. bis um Christi Geburt der „Widder“ (Widderpunkt), danach bis heute die „Fische“, die jetzt vom „Wassermann“ abgelöst werden (Wassermann­zeitalter).

 

Die Frühjahrssternbilder gaben den Zeitaltern ihre Namen und waren in der Kultur der Zeit lebendig. Die Regel lautet: Wie oben so unten, wie im Himmel, so auf Erden (Matthäus 6,10).

 

Die Minoer und die Ägypter, deren Kulturen in der Zeit vor 2200 v. Chr. entstanden, verehrten den Stier, die Griechen und die Hebräer, deren Kulturen nach 2200 v. Chr. begründet wurden, den Widder (Goldenes Vlies, Passahlamm), die christlichen Apostel, die nach der Zeitenwende eine neue Ära verkündeten, werden „Fischer“ genannt, der Fisch war in der Antike das Erkennungszeichen der Christen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s