186

Bitte um Stellungnahmen …, mein Anschreiben (Fortsetzung 6)

Die Exegese der Evangelientexte folgt häufig unausgesprochen der jetzt sogenannten kanonischen Exegese,

Meerechsen, Fernandina, Galapagos August 1989
Meerechsen, Fernandina, Galapagos August 1989

die Ratzinger als vorbildlich darstellt, die aber weithin auch in der Theologie die Auslegung bestimmt: Der Einzeltext wird verkürzend im Sinne des Gesamtevangeliums und darüber hinaus des neutestamentlichen Kanons ausgelegt.

 

Im Sinne des Ansatzes von Werner Kelber sollte die Auslegung in der historischen Forschung aber geöffnet werden zu einer breiten Auslegung, zu verschiedenen Möglichkeiten des Verständnisses, zuerst zu der Frage, welche Botschaft hat die einzelne Perikope, welches Bild von Jesus vermittelt sie.

 

Der ganze Reichtum der biblischen Literatur erschließt sich erst dann, wenn man die verschiedenen Bedeutungen der Einzeltexte und deren literarische Bezüge anerkennt und auf sich wirken lässt. Bei Josephus habe ich einige Stellen gefunden, die sich bei breiter Auslegung als Anspielung auf frühchristliche Sachverhalte verstehen lassen.

 

Man muss meiner Interpretation nicht folgen, aber diese Stellen sollten diskutiert werden. Daneben gibt es noch die Frage des Alters der alttestamentlichen Schriften. In diese Frage ist Bewegung gekommen. Ich bin nicht der erste, der die Schriften in die hellenistische oder sogar in die Herodeszeit datiert. Im Sinne einer breiten Auslegung sollten die Parallelen von neu- und alttestamentlichen Texten neu bedacht werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s