007

1.3.3.
Jüdische Akkulturation: Der jüdische Staat der Makkabäer/ Hasmo­näer war der Erbe der Kultur der vorder­orientalischen

Abu Simbel, linke Kolossalstatue
Abu Simbel, linke Kolossalstatue

Großmächte und unter Herodes der mächtigste orientali­sche Klientelstaat im römischen Reichsverband. Außenpolitisch von Rom abhängig, standen die Juden kulturell im Wettbewerb mit der römischen Großmacht. Es gab einen Zwang, sich dem militärisch und politisch überlegenen Partner kulturell anzupassen.

Es erfolgte die Anpassung, die Akkulturation der Juden an die römische Kultur. Die Akkulturation vollzog sich aber nicht durch einfache Übernahme der römischen Kultur, sondern im Wettbewerb, indem die Juden mit den Römern einen Wettbewerb um die besten kulturellen Leistungen austrugen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s